Besenwirtschaft

Mundartlich ausgedrückt „im hintere Hombe“ in Zell-Unterharmersbach liegt ca. 1,5 km vom Ort entfernt der Oberburehof der Familie Alfred und Agnes Gutmann.

In dem nach einem Brand 1962 neu errichteten Bauernhof haben wir im Jahr 2005 unsere „Hinterhambacher Besenwirtschaft“ eröffnet. Die Stube wurde rustikal möbliert und auch der alte Schopf im Hof wurde inzwischen entrümpelt und lädt nun zur Einkehr ein. Dadurch gibt es nun an heißen Tagen ein luftiges Ausweichquartier für die durstigen Straußenbesucher.

Da wir neben der Besenwirtschaft und Ferienwohnungen eine Vollerwerbslandwirtschaft mit etwa 36 Hektar Flächen an Grünland und Forstwirtschaft betreiben, ist die ganze Familie mit zwei Söhnen und zwei Töchtern im Einsatz. Zur Landwirtschaft gehört auch die Viehhaltung mit Milchkühen, Kälbern, Zucht- und Mastschweinen. Die weitläufigen Wiesen mit Streuobstbäumen werden für die Herstellung des süffigen Apfelmostes und für das Brennen des Obstbrandes benötigt. Der Schnaps wird in der hauseigenen Brennerei von Alfred Gutmann selbst hergestellt.

Wir freuen uns über viele Gäste, die den Wert unserer regionalen Produkte schätzen. Beliebt sind in der Hinterhambacher Besenwirtschaft vor allem die deftigen Bauernvesper. Hier wird vom Schinken- und Seitenspeck über Brat-, Leber-, Blutwurst, sowie Lyoner und Eisbein bis zum Käse mit frischem Holzofenbrot alles geboten. Eine besondere Spezialität ist die hausgemachte „Riebelesupp“, eine Mischung aus Mehl und Eiern in einer herzhaften Gemüsebrühe. Gefragt sind auch die handgemachten Flammenkuchen, sowie hausgemachte Kuchen.

Wir freuen uns über Ihren Besuch!

 

 
 
Familie Gutmann
Hinterhambach 11
77736 Zell-Unterharmersbach
(mittlerer Schwarzwald)

Tel. 0 78 35 / 54 98 30
Fax 0 78 35 / 54 98 32

oberburehof@t-online.de
www.oberburehof.de

Kontakt | Impressum
 
 
 
Öffnungszeiten 2017
1. Mai – 25. Juni und 6. August – 8. Oktober

ab 16 Uhr geöffnet oder auf Anfrage

Neu: Sonn und Feiertags ab 12 Uhr
Mittagstisch von 12-15 Uhr
Montags Ruhetag